Navigieren auf SES – Die Qualitätsmarke der Sicherheitstechnik

Inhalts Navigation

Gehen Sie korrekt mit Ausschaltungen von Brandmeldeanlagen um?

14.12.2017 14:33

Oft werden Brandmeldeanlagen bei Umbauarbeiten oder sonstigen Tätigkeiten, die einen Brandalarm auslösen könnten, durch den Betreiber oder Nutzer teilweise oder komplett ausgeschaltet, ohne dass man sich den Konsequenzen bewusst ist. Gemäss VKF-Richtlinie müssen Ausschaltungen übermittelt werden. Ein Merkblatt regelt nun die Anforderungen. Da bei Brandmeldeanlagen die korrekte Funktion als solches im Betriebs- oder Normalfall nicht offensichtlich ist, ist es umso wichtiger sich über die Konsequenzen einer Ausschaltung im Klaren zu sein. Die richtige Funktion der Brandmeldeanlage wird erst im Brandfall ersichtlich.

Bild Legende:

Die Angst, dass bei einer Fehlauslösung die Feuerwehr aufgeboten wird ist oft höher gewichtet als, dass bei einem Brandfall die Sicherheit von Personen oder das Gebäude gefährdet werden könnten. Die Konsequenzen bei Ausschaltungen sind z.B. keine Detektion von Rauch oder Feuer und somit auch keine Inbetriebsetzung der Brandfallsteuerungen oder der internen / externen Alarmierung. Sprich die betroffenen Personen können sich eventuell im Brandfall nicht in Sicherheit bringen und das Gebäude ist gefährdet.

Merkblatt regelt Anforderungen

Gemäss VKF-Richtlinie (Verein Kantonaler Feuerversicherungen) BMA 20-15 Kap. 3.4.1 Abs. 2 müssen Ausschaltungen von Brandmeldeanlagen an eine ständig besetzte Stelle übermittelt werden. Wie die Handhabung ist bleibt offen. Aus diesem Grund wurde vom Forum für technischen Brandschutz (FftB) das Merkblatt Ausschaltungen von Brandmelde- und Sprinkleranlagen erstellt. Dieses wurde von der VKF unter den weiteren Bestimmungen aufgenommen und regelt im ersten Teil was als Ausschaltung gilt, den Geltungsbereich, den Ablauf in der Brandmeldeanlage sowie bei der ständig besetzten Stelle. Im zweiten Teil werden die möglichen und nötigen Sicherheitsmassnahmen definiert. Das Merkblatt steht kostenlos beim Swiss Safety Center AG www.safetycenter.ch unter Materials Technology & Industry Services Brandschutz/Merkblätter www.safetycenter.ch oder dem SES-Verband www.sicher-ses.ch unter Dokumente/Technische Dokumente zum Download bereit.

Anforderungen im Detail

Bei Ausschaltungen muss der Betreiber darauf achten, dass nur Bereiche ausgeschaltet werden, welche von einer eventuellen Fehlauslösung oder von Umbauarbeiten betroffen sind. Für diese Bereiche sind Sicherheitsmassnahmen notwendig. 

Falls Wartungsfirmen Ausschaltungen für Arbeiten vor Ort tätigen müssen, ist der Betreiber vorgängig schriftlich über die Ausschaltung zu informieren.

Als Ausschaltungen gelten z.B. Ausschaltungen von einzelnen Meldern, Meldergruppen, Melderlinien, aktivieren der Funktion Meldertest oder Ausschaltungen von Brandfallsteuerungen wie den Ein- Ausgabemodulen sowie die Unterbrechung der Alarmübertragung zur Feuerwehr. Alle weiteren Details zum genauen Ablauf bei Abschaltungen sowie den vorkehrenden Sicherheitsmassnahmen entnehmen Sie bitte direkt dem Merkblatt.

Mit dem Merkblatt Ausschaltungen von Brandmelde- und Sprinkleranlagen wird eine Lücke in den Brandschutzvorschriften geschlossen. Es sensibilisiert Betreiber und Nutzer von Gebäuden auf die Konsequenzen von Ausschaltungen und stellt mögliche Sicherheitsmassnahmen zur Verfügung.

 

Brandschutz-Merkblatt

Brandschutz-Merkblatt
Typ Titel Bearbeitet
Datei PDF document Massnahmen bei Ausschaltungen von Brandmelde- und Sprinkleranlagen 14.12.2017

Weitere Informationen.

Fusszeile